Heinrich-Haus, Neuwied

BBS Heinrich-Haus mit "ACT! Eine-Welt-Schulpreis" ausgezeichnet

„Dein Handeln nimmt Einfluss darauf, was hier und in anderen Teilen der Welt passiert.“ Mit dieser Kernbotschaft suchte das Entwicklungspolitische Landesnetzwerk Rheinland-Pfalz e. V. (ELAN) in Kooperation mit dem Ministerium für Bildung herausragende Aktionen an Schulen. Der erste Preis wurde am 21. Januar den Schülerinnen und Schülern der Berufsbildenden Schule im Heinrich-Haus Neuwied für ihr „außergewöhnliches entwicklungsbezogenes Engagement in der Welt“ überreicht.

 

Bereits seit zehn Jahren unterstützt die Schule die Monika Girls High School im Bagrot-Tal in Nordpakistan. Seit es diese, aus einer privaten Initiative gegründete Schule gibt, haben auch Mädchen die Möglichkeit, dort Lesen und Schreiben zu lernen. Dadurch erhalten sie bessere Chancen für ein eigenständiges Leben. „Wir greifen soziale Themen immer wieder im Unterricht auf, denn die Jugendlichen sollen sehen, dass sie nicht nur Empfänger sind, sondern durch ihr Handeln selbst etwas bewirken können. Wir als Schule sehen uns nicht als reiner Wissensvermittler, sondern wollen immer wieder auf globale Themenstellungen aufmerksam machen und die Schüler animieren, über den Tellerrand hinauszuschauen“, begründete Schulleiter Heinz Schüller im Rahmen der Preisverleihung das langjährige Engagement speziell für dieses Projekt. Thomas Braun, stellvertretender Schulleiter, hob hervor, dass im Laufe der zehn Jahre durch verschiedene Aktionen eine Spendensumme von rund 21.000 Euro gesammelt werden konnte.


Die gesammelten Spenden tragen einerseits dazu bei, die Entwicklung der Monika Girls High School zu fördern, also beispielsweise Lehrmittel und Computer anzuschaffen und Räume zu modernisieren. Andererseits möchte die BBS Heinrich-Haus damit insbesondere helfen, die Situation von jungen Menschen mit Behinderungen vor Ort zu verbessern. Das Prädikat „Ausgezeichnet“ und eine Urkunde von Bildungsministerin Dr. Stefanie Hubig ehren nun diesen „außergewöhnlichen Einsatz dafür, dass Mädchen in Pakistan zur Schule gehen können“, sagte Miriam Staufenbiel von ELAN bei der Veranstaltung. Jan-Hendrik Winter, Referent beim Bildungsministerium RLP, lobte die Einsatzfreude der BBS, die auch als UNESCO-Schule zeige, wie man mit wenigen Mitteln viel erreichen könne.


„Dieser Preis ist eine Wertschätzung unseres Engagements und gleichzeitig eine Motivation, in unseren Bemühungen nicht nachzulassen“ bedankte sich Schulleiter Schüller für die Auszeichnung. Er ermunterte die Schüler, sich auch in den anderen Projektgruppen wie zum Beispiel „Schule ohne Rassismus“, „Fair Trade“ oder „UNESCO-Schulen“ zu engagieren.  
 

 

Ansprechpartner


Termine

[

Februar 2020

MoDiMiDoFrSaSo
272829303112
3456789
10111213141516
17 18 1920212223
2425262728291

weitere Themen

Imagebroschüre Heinrich-Haus
(PDF | 1MB)

Download
3