Heinrich-Haus, Neuwied

Erneute Spende an Hospiz

32 Jahre war Werner Johann Keßler für die Josefs-Gesellschaft tätig, bis 2006 als Konrektor der Christiane-Herzog-Schule in Neuwied. Mit großem Interesse verfolgte er die Aktion, bei der die Bewohner von Wohnen am Schloss C im Heinrich-Haus Spenden für das ambulante Kinder- und Jugendhospiz in Koblenz sammelten. Unter anderem hatten diese – unterstützt von Bettina Schüller (Bewohnerbeirat) und Martina Kast (Hauswirtschaftskraft, Autorin) – ein eigenes Weihnachtsbuch veröffentlicht. „Ich habe mich sehr gefreut, einige ehemalige Schüler bei der Aktion wiederzuentdecken, denn im Sozialkundeunterricht hatte ich stets dafür geworben, sich für unser Gemeinwesen zu engagieren“, sagte Keßler und ergänzt: „Ich fand es großartig, dass diese Menschen mit zum Teil selbst schweren Behinderungen sich so für andere einsetzen und das wollten meine Frau Anneliese und ich gern unterstützen.“ Im Rahmen ihrer Goldenen Hochzeit baten sie die Gäste um Spenden und rundeten den Betrag dann mithilfe ihrer privaten Familienstiftung „Menschen in Not" auf 1.000 Euro auf. Dieses Geld konnten die Bewohner nun zusätzlich zu ihrer bereits geleisteten Spende dem Kinder- und Jugendhospiz überreichen.

Ansprechpartner


Termine

[

Februar 2020

MoDiMiDoFrSaSo
272829303112
3456789
10111213141516
17 18 1920212223
2425262728291

weitere Themen

Imagebroschüre Heinrich-Haus
(PDF | 1MB)

Download
3