Heinrich-Haus, Neuwied

Simone Kern übernimmt Leitung der Christiane-Herzog-Schule in Engers

Heinrich-Haus feiert offizielle Ernennung in feierlichem Rahmen

Die Christiane-Herzog-Schule (CHS) kennt sie schon seit Jahren, jetzt wurde Simone Kern offiziell als neue Schulleiterin der Förderschule in Engers eingeführt. In einer feierlichen und zugleich familiären Feierstunde erhielt die Pädagogin ihre Ernennungsurkunde.

 

Simone Kern ist bereits seit 2007 in Engers tätig: Zunächst übernahm die aus dem Kreis Neuwied stammende Pädagogin direkt nach ihrem Studium in Koblenz und Landau eine Vertretungsstelle, anschließend absolvierte sie auch ihr Referendariat an der Förderschule des Heinrich-Hauses. Seit dem 1. August 2021 ist Simone Kern bereits in die Leitung der CHS eingebunden, erst als Förderschulkonrektorin und nun als Rektorin.

 

„Das ist keine kleine Nummer, die Sie hier übernehmen. Die Christiane-Herzog-Schule ist eine der größten Förderschulen im Bereich der körperlichen und motorischen Entwicklung in RLP“, machte Heinrich-Haus-Geschäftsführer Frank Zenzen in seiner Begrüßung deutlich. „Aber uns allen war schon im Bewerbungsverfahren vollkommen klar: Sie können das und Sie sollten diesen nicht alltäglichen Job machen. Überzeugt haben Sie uns mit ihrem Gestaltungswillen und Ihrer Qualität, vor allem in den Ideen zur Schulentwicklung“, so Zenzen.

 

Diese Ideen stellte Simone Kern selbst in Ihrer Einführungsrede genauer vor, in der sie auch deutlich machte, dass alle Schülerinnen und Schüler – unabhängig vom jeweiligen Förderbedarf – gleich viel wert und wichtig sind. An der CHS soll jeder das bekommen, was er braucht. Es gehe nicht darum, allen das Gleiche anzubieten, so Kern, die auch betonte: „Unsere Gesellschaft tut sich schwer mit individuellen Besonderheiten. Umso mehr müssen wir für ihre Rechte eintreten und für mehr Begegnungen schaffen.“

 

Simone Kern tritt in große Fußstapfen: 14 Jahre lang hatte Rosemarie Schmidt die Geschicke der CHS geleitet, viel Neues eingeführt und die Förderpädagogik entscheidend weiterentwickelt. Umso größer war die Freude, dass die ehemalige Rektorin, die im Februar in den Ruhestand verabschiedet worden war, ebenfalls zu der Feier an ihre alte Wirkungsstätte gekommen war. „Ein herzlicher Dank an Sie: für den richtigen Blick und dafür, dass Sie kurz vor der Pensionierung noch alles auf den Weg gebracht haben, damit Frau Kern unsere Schule in eine moderne Zukunft führen kann“, so Frank Zenzen.

 

Dass Simone Kern die Richtige für diese Aufgabe ist, darin waren sich alle einig. Das wurde nicht nur in den offiziellen Redebeiträgen deutlich, sondern auch in den Beiträgen vieler Schülerinnen und Schüler – den unbestrittenen Höhepunkten der Feierstunde. So sorgte der Schulchor für Stimmung unter den Gästen, während die Klasse 4c ein „Regenbogenfisch“-Theaterstück zum Thema Individualität und Einzigartigkeit aufführte und die diesjährige Abschlussklasse eine Überraschungsaktion präsentierte. Die Segensworte von Heinrich-Haus- Seelsorgerin Monique Scheer, viel Musik und ein Video mit Wünschen aus den Klassen bildeten einen fröhlichen Abschluss zu dem beeindruckenden Programm.


Termine

[

August 2022

MoDiMiDoFrSaSo
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
2930311234

weitere Themen

Imagebroschüre Heinrich-Haus
(PDF | 1MB)

Download
3